Seitenanfang
 
www.journalistenakademie.de Stiftung Journalistenakademie Dr. Hooffacker GmbH & Co. KG · Arnulfstraße 111-113 · 80634 München · Tel. (089) 167 51 06
| Mail an info@journalistenakademie.de | TOEFL | Blog | RSS | Link zur Twitter-Seite von Dr. Gabriele Hooffacker | Link zur Facebook-Seite der Journalistenakademie | Link zur Google plus-Seite der Journalistenakademie | Link zum Soundcloud-Channel der Journalistenakademie | Link zum Youtube-Kanal der Journalistenakademie | Buch bestellen | Seminar buchen
Sie sind hier: HomeWissenMediengespräche49. Mediengespräch: Rechtsextremismus in Bayern
Ajeleth-Login Account Passwort

49. Mediengespräch

Rechtsextremismus in Bayern

Strukturen, Strategien, Gegenwehr

Donnerstag, 14. April 2011, 19.30 Uhr
BayernForum (Elisenhof), Prielmayerstr. 3/IV, 80335 München

Wie interviewt man Rechtsextreme? Marko Schlichting interviewt Max Hägler

In Oberbayern gibt es rund 350 Mitglieder rechtsextremistischer Parteien sowie mehr als 150 Neonazis, von denen etwa 20 keiner festen Kameradschaftsstruktur zuzuordnen sind, und etwa 100 rechtsextremistische Skinheads. Bei der Stadtratswahl am 2. März 2008 in München erreichte die „Bürgerinitiative Ausländerstopp“ (BIA-München) 1,4 % der Wählerstimmen. Karl Richter, Vorsitzender BIA und des NPD-KV München, wurde mit diesem Ergebnis in den Münchner Stadtrat gewählt. Seit April 2009 ist er auch stellvertretender Bundesvor-sitzender der NPD.

Rechtsextremismus strebt nach politischer Macht, um seine Ziele durchzusetzen. Wie sehen die Strukturen in Bayern aus? Welche Strategien verfolgen die einzelnen Gruppierungen? Wie gehen die Medien damit um? Mit den Podiumsgäste, die aus ihren Arbeitsbereichen berichten, disktuieren wir Gegenmaßnahmen und -strategien.

Auf dem Podium:
Max Hägler, Süddeutsche Zeitung

Natascha Kohnen, SPD-Landtagsabgeordnete,
www.endstation-rechts-bayern.de

Dr. Miriam Heigl, Landeshauptstadt München, Fachstelle gegen Rechtsextremismus

Moderation:
Dr. Gabriele Hooffacker, Journalistenakademie

Zum Vortrag, der anschließenden Diskussion und ei-nem kleinen Imbiss nach dem Mediengespräch laden wir herzlich ein. Die Veranstalter behalten sich nach Paragraf 6 Versammlungsgesetz vor, Personen, die der rechten Szene zugehören, zur Veranstaltung nicht zuzulassen.

Zurück zur Übersicht Mediengespräche mit Wegbeschreibung

Letzte Aktualisierung: Mi. 20. 04. 2011. 13:26 Uhr (GaHo)
Schaufenster
Offene Seminare
Praxiswissen kompakt am Freitag und Samstag:
Jahresprogramm Seminare 2017/18 (PDF)
Events
Fachtagung Neue Öffentlichkeit, Leipzig 29.9.

Sommerakademie Storytelling, 31.7.-4.8.

Am 2. Juni wurde der Alternative Medienpreis verliehen

Zur Computerspielenacht lädt die HTWK Leipzig am 29.4. ein

Kalender für 2017

Fachtagung Journalistik: Reduktion von Komplexität, 16.-17.2.17

Münchner Nacht des Menschenrechtsfilms, 8.2.17

Deutscher Menschenrechts-Filmpreis, 10.12.2016

Die Journalistenakademie auf den Medientagen München, 25.-27.10.

64. Mediengespräch: Haben unsere Medien Migrationshintergrund?, 19.10.2016

Preisverleihung zum Alternativen Medienpreis, 13.5.

63. Mediengespräch: Hoaxes, Fakes, Fälschungen, 4.5.

Wikipedia Foto-Workshop, 8.-10.4.2016

Das war die DGPuK-Jahrestagung, 30.3.2016

Fürs neue Jahr: Kalender 2016

62. Mediengespräch: Frauen in Medienberufen, 18.11.

61. Mediengespräch:
Social Media für Journalisten, 1.10.

Fotos vom Sommerfest: 15 Jahre Journalistenakademie

Alternativer Medienpreis: Preisverleihung, 22.5.

60. Mediengespräch:
Zukunft des Journalismus, 1.4.

Fachkonferenz Journalistenausbildung, 3.3.

Lange Nacht des Menschenrechts-Films, 28.1.2015

Erinnerung an jüdisches Leben in Neuhausen:
Weiße Koffer

100 Jahre Maxim-Kino

Abschlussprojekt Online-Publishing: www.pressearbeit-praktisch.de

Eine Eins für die Journalistenakademie