Seitenanfang
 
www.journalistenakademie.de Stiftung Journalistenakademie Dr. Hooffacker GmbH & Co. KG · Arnulfstraße 111-113 · 80634 München · Tel. (089) 167 51 06
| Mail an info@journalistenakademie.de | TOEFL | Blog | RSS | Link zur Twitter-Seite von Dr. Gabriele Hooffacker | Link zur Facebook-Seite der Journalistenakademie | Link zur Google plus-Seite der Journalistenakademie | Link zum Soundcloud-Channel der Journalistenakademie | Link zum Youtube-Kanal der Journalistenakademie | Buch bestellen | Seminar buchen
Sie sind hier: HomeWissenMediengespräche60. Mediengespräch: Neue Formen des Journalismus
Ajeleth-Login Account Passwort

60. Mediengespräch

Zukunft des Journalismus

Video mit den Highlights online (ca. 9 Min.)
Mittwoch, 1. April 2015, 19.30 Uhr
(Achtung, neuer Ort:) Orange-Bar, Zirkus-Krone-Str. 10, Hackerbrücke

Vor dem Mediengespräch: Blick von der Orange-Bar über München

Vor dem Mediengespräch: Blick von der Orange-Bar über München

Auf dem Podium: Michael Haller, Gabriele Hooffacker, Jessica Schober, Stephan Goldmann

Auf dem Podium: Michael Haller, Gabriele Hooffacker, Jessica Schober, Stephan Goldmann

Livestream von der Diskussion

Wie steht es um Zukunft, Wandel und Wert des Journalismus? Wie können Digital Natives für das Zeitunglesen begeistert werden? Wie lässt sich journalistische Leistung im Netz angemessen refinanzieren? Diese und weitere Schlüsselfragen diskutierten beim 60. Münchner Mediengespräch Prof. Dr. Michael Haller, Universität Leipzig / Institut für Praktische Journalismus- und Kommunikationsforschung Leipzig, Stephan Goldmann, Journalist und selbstbestimmter Publizist (www.myhighlands.de und www.lousypennies.de) und Jessica Schober, freie Journalistin und Bloggerin (www.wortwalz.de). Moderiert wurde das Expertengespräch von Prof. Dr. Gabriele Hooffacker (Stiftung Journalistenakademie).

Zum 15. Jubiläum der Mediengespräche, die von der Stiftung Journalistenakademie und dem BayernForum der Friedrich-Ebert-Stiftung organisiert werden, gab es gleich zwei Neuerungen: So fand die gut besuchte Podiumsdiskussion erstmals hoch über den Dächern Münchens in der Orange Bar statt. Als weiteres Novum konnte die Diskussion per LiveStream mitverfolgt werden.

Fachkundig und lebendig debattierten die Experten über die vielfältigen Auswirkungen des Medienwandels auf Arbeitsbedingungen, Handwerk, Rollenverständnis und Werte von Journalisten. Besonders deutlich machte das Expertengespräch, dass sich hinter der Etikette „Journalismus“ ein zunehmend breiter werdendes Tätigkeitsspektrum verbirgt, für das digitale Kompetenz unabdingbar ist und welches ein neues Rollenverständnis erforderlich macht. „Der Leser bekommt ein Gesicht“, so verdeutlichte Stephan Goldmann die Tatsache, dass Medienschaffende sich mittlerweile nicht mehr als Verkünder, sondern als Kommunikationspartner verstehen müssen. Damit Digital Natives die Kulturtechnik des Zeitungslesens nicht verlernten, müssten diese in ihren Bedürfnissen ernst genommen werden, betonte Jessica Schober. „Junge Menschen suchen nach Orientierung, wollen gefragt werden und sich angesprochen fühlen“, so die Bloggerin und Lokaljournalistin. Dass die Frage nach der Qualität im Journalismus eng mit der Refinanzierbarkeit journalistischer Leistung zusammenhänge, war ein weiteres Schlüsselthema. „Journalismus darf sich nicht verschenken“, appellierte Professor Haller und nahm gleichzeitig den Leser in die Pflicht: „Nur wenn Mediennutzer bereit sind, für journalistische Inhalte zu zahlen, lässt sich Qualitätsjournalismus auch in Zukunft umsetzen.“ Wer bei der angeregten Diskussion nicht dabei sein konnte, findet eine Aufzeichnung des Gesprächs in voller Länge bei sagwas.

Petra Maaß

Letzte Aktualisierung: Mi. 27. 05. 2015. 14:13 Uhr (GaHo)
Schaufenster
Offene Seminare
Praxiswissen kompakt am Freitag und Samstag:
Jahresprogramm Seminare 2017/18 (PDF)
Lehrgänge
Nächster Lehrgangsstart ist am 24. Juli 2017:
Online-Redakteur/in Crossmedia
Pressereferent/in Crossmedia
Der Einstieg in die 24. April gestarteten Kurse ist bis Ende Mai möglich!
Start 2. Modul: 24.7.2017
Crossmedia

Alle Starttermine 2017 auf einen Blick

Selbstverpflichtung zur Qualität in der Journalistenausbildung
Events
Am 2. Juni wird der Alternative Medienpreis verliehen

Zur Computerspielenacht lädt die HTWK Leipzig am 29.4. ein

Kalender für 2017

Fachtagung Journalistik: Reduktion von Komplexität, 16.-17.2.17

Münchner Nacht des Menschenrechtsfilms, 8.2.17

Deutscher Menschenrechts-Filmpreis, 10.12.2016

Die Journalistenakademie auf den Medientagen München, 25.-27.10.

64. Mediengespräch: Haben unsere Medien Migrationshintergrund?, 19.10.2016

Preisverleihung zum Alternativen Medienpreis, 13.5.

63. Mediengespräch: Hoaxes, Fakes, Fälschungen, 4.5.

Wikipedia Foto-Workshop, 8.-10.4.2016

Das war die DGPuK-Jahrestagung, 30.3.2016

Fürs neue Jahr: Kalender 2016

62. Mediengespräch: Frauen in Medienberufen, 18.11.

61. Mediengespräch:
Social Media für Journalisten, 1.10.

Fotos vom Sommerfest: 15 Jahre Journalistenakademie

Alternativer Medienpreis: Preisverleihung, 22.5.

60. Mediengespräch:
Zukunft des Journalismus, 1.4.

Fachkonferenz Journalistenausbildung, 3.3.

Lange Nacht des Menschenrechts-Films, 28.1.2015

Erinnerung an jüdisches Leben in Neuhausen:
Weiße Koffer

100 Jahre Maxim-Kino

Abschlussprojekt Online-Publishing: www.pressearbeit-praktisch.de

Eine Eins für die Journalistenakademie