Seitenanfang
 
www.journalistenakademie.de Stiftung Journalistenakademie Dr. Hooffacker GmbH & Co. KG · Arnulfstraße 111-113 · 80634 München · Tel. (089) 167 51 06
| Mail an info@journalistenakademie.de | TOEFL | Blog | RSS | Link zur Twitter-Seite von Dr. Gabriele Hooffacker | Link zur Facebook-Seite der Journalistenakademie | Link zur Google plus-Seite der Journalistenakademie | Link zum Soundcloud-Channel der Journalistenakademie | Link zum Youtube-Kanal der Journalistenakademie | Buch bestellen | Seminar buchen
Sie sind hier: HomeWissenMediengespräche34. Mediengespräch Überschrift
Ajeleth-Login Account Passwort

34. Mediengespräch

Was darf die Überschrift?

Horst Schmidt begrüßt die mehr als 80 Teilnehmenden. Foto: Klaus Wagner

Horst Schmidt begrüßt die mehr als 80 Teilnehmenden. Foto: Klaus Wagner

Detlef Esslinger , Redakteur der Süddeutschen Zeitung und Co-Autor des Lehrbuchs Die Überschrift, stand Rede und Antwort beim 34. Münchner Mediengespräch im Bayernforum der Friedrich-Ebert- Stiftung.

Die wichtigsten Kriterien
Erstens: Die Überschrift muss eine klare Aussage haben. Zweitens: Diese sollte die zentrale Aussage des Textes sein. Drittens: Sie darf den Text nicht verfälschen. Viertens: Sie muss korrekt, leicht zu fassen und unmissverständlich formuliert sein. Fünftens: Sie sollte einen Lese-Anreiz bieten. Dieser Punkt macht die Überschrift zu einer der schwierigsten Aufgaben im journalistischen Handwerk. Wie lässt sich die Kernaussage eines Textes in 30 oder 40 Anschlägen fassen, sprachlich sauber und bei alledem auch noch interessant?

Immer im Präsens? Detlef Esslinger kommentierte Beispiele. Foto: Klaus Wagner

Immer im Präsens? Detlef Esslinger kommentierte Beispiele. Foto: Klaus Wagner

Ahnung erzeugt Spannung, und Spannung erzeugt Leser.
Esslinger warnt vor Metaphern und Wortspielen.„Man sollte das Interesse der Leser nicht unterschätzen, aber ihr Wissen auch nicht überschätzen” ist seine Grundregel. „Lieber eng an der Sache bleiben und die Überschrift als Aussage formulieren – im Präsenz oder Perfekt – niemals im Imperfekt.” Er empfiehlt eher kürzere als längere Überschriften. Dem Leser eine Ahnung aber keine Gewissheit geben. „Am besten so formulieren wie man spricht: in Ein-, Zwei-, oder Dreisilbern”, erläutert Esslinger und zitiert Schopenhauer: „Man nehme gewöhnliche Worte und sage Ungewöhnliches”.

Sabine Merath

Detlef Esslinger, Gabriele Hooffacker. Foto: Klaus Wagner

Detlef Esslinger, Gabriele Hooffacker. Foto: Klaus Wagner

Letzte Aktualisierung: Fr. 28. 09. 2007. 17:53 Uhr (GaHo)
Schaufenster
Offene Seminare
Praxiswissen kompakt am Freitag und Samstag:
Jahresprogramm Seminare 2017/18 (PDF)
Lehrgänge
Nächster Lehrgangsstart ist am 24. Juli 2017:
Online-Redakteur/in Crossmedia
Pressereferent/in Crossmedia
Der Einstieg in die 24. April gestarteten Kurse ist bis Mitte Mai möglich!
Start 2. Modul: 24.7.2017
Crossmedia

Alle Starttermine 2017 auf einen Blick

Selbstverpflichtung zur Qualität in der Journalistenausbildung
Events
Am 2. Juni wird der Alternative Medienpreis verliehen

Zur Computerspielenacht lädt die HTWK Leipzig am 29.4. ein

Kalender für 2017

Fachtagung Journalistik: Reduktion von Komplexität, 16.-17.2.17

Münchner Nacht des Menschenrechtsfilms, 8.2.17

Deutscher Menschenrechts-Filmpreis, 10.12.2016

Die Journalistenakademie auf den Medientagen München, 25.-27.10.

64. Mediengespräch: Haben unsere Medien Migrationshintergrund?, 19.10.2016

Preisverleihung zum Alternativen Medienpreis, 13.5.

63. Mediengespräch: Hoaxes, Fakes, Fälschungen, 4.5.

Wikipedia Foto-Workshop, 8.-10.4.2016

Das war die DGPuK-Jahrestagung, 30.3.2016

Fürs neue Jahr: Kalender 2016

62. Mediengespräch: Frauen in Medienberufen, 18.11.

61. Mediengespräch:
Social Media für Journalisten, 1.10.

Fotos vom Sommerfest: 15 Jahre Journalistenakademie

Alternativer Medienpreis: Preisverleihung, 22.5.

60. Mediengespräch:
Zukunft des Journalismus, 1.4.

Fachkonferenz Journalistenausbildung, 3.3.

Lange Nacht des Menschenrechts-Films, 28.1.2015

Erinnerung an jüdisches Leben in Neuhausen:
Weiße Koffer

100 Jahre Maxim-Kino

Abschlussprojekt Online-Publishing: www.pressearbeit-praktisch.de

Eine Eins für die Journalistenakademie